Die Zwiebel als Hausmittel

Vor kurzem habe ich schon einen Beitrag bezüglich der Zwiebel über Social Media angekündigt. Zwiebeln hat eigentlich jeder Haushalt fast immer vorrätig, da sie vor allem großteils zum Kochen verwendet werden. Aber hinter der alten Kulturpflanze steckt noch vieles mehr, denn sie dient schon seit vielen tausenden Jahren als Heil-, Gewürz- und Gemüsepflanze.

Eingesetzt wird die Zwiebel zum Beispiel bei:

  • Entzündungen aller Art
  • Insektenstichen
  • Magen-Darm-Problemen
  • Brandwunden
  • Unterleibsschmerzen
  • Zahnschmerzen
  • Ohrenschmerzen
  • Halsschmerzen
  • Narben und Wunden
  • Erkältungen
  • erhöhtem Cholesterinspiegel
  • u.v.m

Die Zwiebel beinhaltet sehr viele ätherische Öle, die wiederum unter anderem schleim- und krampflösend, entzündungshemmend und antibakteriell wirken. Ebenso hat die Zwiebel Inhaltsstoffe wie Vitamin B + C, Kalium, Schwefel-Verbindungen und Antioxidantien. Letzteres, die natürlichen Antioxidanten, benötigt unser Körper um sich vor schädlichen Umwelteinflüssen zu schützen. Neben der Zwiebel, sind einige natürliche Antioxidatien auch noch zum Beispiel in Tomaten, Nüssen, Zitrusfrüchten oder Weintrauben enthalten. Die in der Zwiebel enthaltenen Schwefel-Verbindungen sind verantwortlich für den strengen Geruch sowie die Tränenreizung die sie beim Anschneiden bei uns Menschen auslöst. Der Effekt dieser schwefelhaltigen Sulfide soll unter anderem krebsvorsorgend wirken.

Ich stelle dir heute einige tolle und vor allem einfach Hausmittel der Zwiebel vor:

Zwiebel bei Insektenstichen

So ziemlich jeder kennt es, wenn man im Sommer von einer Biene oder Wespe gestochen wird. Der brennende Schmerz tut einfach nur weh und oft fehlt einem in dem Moment das passende Mittel, um diesen Schmerz zu lindern. Eine einfache Haushaltszwiebel hat fast jeder zuhause und sorgt für eine Linderung der Schmerzen, kühlt die betroffene Hautstelle und wirkt antibiotisch.

Du brauchst:

  • Zwiebel
  • Messer

Anwendung:

  • Zuerst schaue bei der Einstichstelle, ob du der Stachel noch in der Einstichstelle drinnen ist. Meistens ist er nicht mehr in der Wunde. Sollte er dennoch noch drinnen sein, versuche ihn mit einer Pinzette vorsichtig zu entfernen. Damit kannst du den Giftfluss in die Haust noch etwas stoppen
  • Danach schneidest du deine Zwiebel in der Mitte auseinander
  • Eine Zwiebelhälfte legst du nun vorsichtig auf die betroffene Hautstelle und reibst diese sanft ein. Das kann ruhig ein paar Minuten gemacht werden. Du wirst sehen, dass es denr Schmerz langsam nachlässt.

ACHTUNG: Sollte eine Allergie bereits bekannt sein oder Atemnot innerhalb kurzer Zeit nach dem Stich auftreten oder der Stich im Mund oder Hals sein, bitte unbedingt gleich den Notarzt rufen.

Zwiebelsaft bei Husten

Der Zwiebelsaft ist bei mir ein Must-have in der Winterzeit. Der Geschmack ist vielleicht vor allem für Kinder etwas gewöhnungsbedürftig, aber immerhin rein natürlich und dennoch durch die entzündungshemmenden Stoffe der Zwiebel genauso wirkungsvoll, wie ein gekaufter Hustensaft.

Du brauchst:

  • 1 -2 Zwiebel
  • brauner Zucker
  • flüssiger Honig
  • 1 Einmachglas

Zubereitung und Anwendung:

  • Zuerst schneidest du die Zwiebel so klein wie möglich. Desto kleiner du sie schneidest, desto schneller bildet sich der Sirup
  • Dann schichtest du die Zwiebelstücke abwechselnd mit dem braunen Zucker und dem Honig in dein Einmachglas
  • Jetzt heißt es nur noch warten, bis sich alles zusammen verflüssigt
  • Du kannst alles noch abseihen oder du löffelst direkt neben den Zwiebelstücken vorbei
  • Du kannst mehrmals täglich 1 Esslöffel deines natürlichen Hustensirups einnehmen

Warmer Zwiebelwickel bei Erkältung, Atemwegsbeschwerden und Ohrenschmerzen

Besonders beliebt ist der altbewährte Zwiebelwickel. Die schmerzstillenden, antiseptischen und entzündungshemmenden Inhaltsstoffe der Zwiebel gelangen so über unsere Haut oder über die ausgeschiedenen Dämpfe der Zwiebel in unseren Körper. Außerdem wirkt die Zwiebel auch sekretlösend. Da ich lieber einen gedämpfteren Zwiebelgeruch bevorzuge und ich auch ein Mensch bin, der Wärme als angenehmer empfindet als das Kalte, schreibe ich hier das Rezept für einen warmen Zwiebelwickel.

Du brauchst:

  • 1 – 2 Zwiebel
  • Geschirrtuch oder kleines Handtuch
  • Wärmeflasche (am besten sogar 2)

Zubereitung und Anwendung:

  • Zuerst schneidest du deine Zwiebel in kleinere Stücke wickelst diese in dein Geschirrtuch ein
  • Fülle deine Wärmeflasche, oder am besten sogar zwei, mit heißem Wasser und lege deine im Geschirrtuch eingewickelten Zwiebelstücke zwischen diese zwei Wärmeflaschen. Wenn du nicht zwei hast, wechsel einfach die Seite deines Geschirrtuches nach 2 Minuten, sodass beide Seiten schön warm werden.
  • Deinen warmen Zwickelwickel kannst du jetzt auf deinen Körper für ca. 20 Minuten auflegen. Bei Ohrenschmerzen auf die Ohren, bei einer anbahnenden Erkältung oder Atemwegsbeschwerden auf die Brust.
  • Nach der Anwendung unbedingt noch ein Weilchen im Bett ausruhen und deinen Körper schön warm halten.

Die Zwiebel als Lebensmittel

Eines der bekanntesten Verwendungszwecke der Zwiebel ist wohl beim Kochen. Ernährungswissenschaftler empfehlen eine Tagesdosis von einer mittelgroßen Zwiebel pro Tag. Die Inhaltsstoffe, wie schon oben beschrieben, sind also sehr gesund für unseren Körper. Also wie wäre es mal mit leckeren Spaghetti Bolognese, in der die Zwiebel natürlich nicht fehlen darf. Oder aber auch mal eine Zwiebel-Quiche oder vielleicht ein Zwiebelbrot als Alternative zum herkömmlichen Brot? Ein Rezept vom Zwiebelbrot folgt sicher noch auf meinem Blog!

Apropo: Wusstest du, dass du das Tränen beim Anschneiden der Zwiebel verhindern kannst, indem du vorher einen Schluck Wasser in den Mund nimmst? Probier es einfach beim nächsten Mal aus! 😉

Liebe Grüße,
eure Christina 🌿

Follow my blog with Bloglovin
Beitrag erstellt 63

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben
Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blogheim.at Logo
%d Bloggern gefällt das: