Bauernkrapfen – ein typisch österreichisches Schmankerl

Als leckere Sonntag-Nachmittags Mehlspeise gab es gestern ein typisch österreichisches Schmankerl –> Bauernkrapfen! Die Krapfen werden aus einem Germteig zubereitet und dann im heißen Fett herausgebacken. Ich habe hier einen ganz einfachen Germteig hergestellt und die Krapfen sind wirklich wunderbar aufgegangen und super fluffig.

Zutaten (für ca. 15 – 20 Krapfen):

  • 500 g Mehl
  • Prise Salz
  • 300 ml Milch
  • 2 – 3 EL Zucker
  • 1 Würfel Germ (Hefe)
  • 55 g Butter
  • 4 Eidotter
  • 1 – 2 EL Rum

Zubereitung:

  • Mehl und die Prise Salz in einer großen Schüssel vermischen
  • Germwürfel in eine kleine Schüssel bröseln
  • Milch in einem Topf erwärmen (sie sollte nur lauwarm sein – nicht zu heiß!) und dann über die Germbrösel geben, sodass der Germ sich auflöst
  • Zucker zum Germgemisch geben und dann das Ganze zum Mehl in die Schüssel leeren.
  • Butter in einem Topf schmelzen
  • Geschmolzene Butter, Eidotter und den Rum zu den anderen Zutaten geben und alles gut verkneten (ca. 10 Minuten). Ich mache das am liebsten mit den Händen. Der Teig sollte sich von der Schüssel lösen und schön geschmeidig sein
  • Den Teig wieder in die Schüssel geben, mit einem Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 40 Minuten aufgehen lassen –> er sollte sich zumindest verdoppeln
  • Danach werden kleine Kugeln (in der Größe von einem Golfball) gemacht und auf ein Backblech oder Brett gelegt –> zugedeckt nochmal für ca. 20 Minuten gehen lassen
  • Währenddessen kannst du in einer großen Pfanne schonmal reichlich Öl erhitzen. Genug, sodass die Krapfen darin schwimmen können
  • Sobald die 20 Minuten vorbei sind und das Öl ca. 160 Grad heiß ist, kannst du die erste Teigkugel nehmen und mit den Fingern vorsichtig auseinander ziehen, sodass in der Mitte der Teig nur noch ganz dünn ist und am Rand richtig dick. Genauso kannst du den Krapfen dann in das heiße Öl reinlegen. Mit einem Löffel schüttest du dann immer wieder Öl auf den Krapfen –> dann wirst du auch schon sehen, dass sich eine große Blase in der Mitte des Krapfen bildet. Wenn er unten schön goldbraun ist, den Krapfen einmal wenden und fertigbacken –> nach dem Herausnehmen auf Küchenpapier abtropfen lassen

Die Krapfen kannst du super mit einer Kugel Eis , Schlagobers, Marmelade oder aber auch einfach nur mit Staubzucker genießen. Wer es lieber deftig mag, kann beim Teig den Zucker weglassen, und die Krapfen mit Sauerkraut als Hauptspeise essen.

 

Lasst euch die Krapfen schmecken,
eure Christina 🌿

 

 

 

 

Beitrag erstellt 59

2 Gedanken zu „Bauernkrapfen – ein typisch österreichisches Schmankerl

    1. Liebe Carmen, freut mich sehr, dass dir meine Seite und die Rezepte gefallen 🙂
      Viel Freude beim Nachbacken und lass dir die Krapfen schmecken!
      Liebe Grüße, Christina 🌿

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben
Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blogheim.at Logo
%d Bloggern gefällt das: