Nougataufstrich aus Eicheln

Auch Eicheln kann man mit etwas Vorbereitung zu etwas Leckeren verarbeiten. Ich habe mich dieses Mal für einen Nougataufstrich entschieden, da dieser nussige Geschmack der Eicheln nicht nur als Aufstrich auf einem Brot, sondern auch bei meinen heurigen Weihnachtskeksen als Füllung gut passt. Da Eicheln jedoch sehr viele Gerbstoffe enthalten und somit roh für uns Menschen ungenießbar sind und sehr bitter schmecken, musst du sie vor der Verarbeitung einige Tage wässern. Die Schritte dafür findest du in der Zubereitung. Beim sammeln darauf achten, dass du keine Eicheln mit Löchern oder Eicheln vom Vorjahr mitnimmst (Die erkennst du daran, indem du daran drückst –> Wenn die Schale ganz weich ist und sich eindrücken lässt, kannst du sie liegen lassen)

Zutaten:

  • 600 g Eicheln geschält (= ca. 1,1 kg mit Schale)
  • 350 g Butter
  • 130 g Honig
  • 80 g brauner Zucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • etwas Salz, Zimt, Bourbon Vanille, Kardamon (je nach Geschmack)

Zubereitung:

  • Als Erstes schälst du alle deine Eicheln, indem du vorher mit einem Messer beide Kuppen der Eichel wegschneidest und dann mit einem Längsschnitt den Rest runterschälst. Falls du noch ein paar Eicheln mit ungewollten Bewohnern findest, kannst du die Eichel gleich entsorgen. Einige haben auf schwarze, faule Flecken –> entweder du schneidest diese großflächig weg, oder du schmeißt sie gleich komplett weg
  • Als Nächstes halbierst du alle deine Eicheln
  • Danach gibst du sie in eine Schüssel, bedeckst die Eicheln mit lauwarmen Wasser und lässt sie für ein paar Stunden stehen. Sobald du das nächste Mal danach schaust, siehst du, dass sich das Wasser dunkel gefärbt hat. Das Wasser leerst du nun weg und befüllst die Schüssel mit den Eicheln mit frischen lauwarmen Wasser. Diesen Schritt widerholst du nun solange, bis das Wasser sich nicht mehr färbt –> dann sind alle Gerbstoffe aus den Eicheln entzogen und somit für uns genießbar
  • Die Eicheln gibst du nun in einen Topf mit Wasser und kochst sie kurz auf
  • Dann musst du sie klein hexeln/mixen oder du drehst sie wie ich durch den Fleischwolf
  • Als Nächstes gibst du Die Eichelmasse in eine Rührschüssel, gibst den Honig, den Zucker, den Vanillezucker und die Butter dazu und verknetest alles mit den Knethaken
  • Zu guter Letzt würzt du den „Teig“ noch nach deinem Geschmack mit Salz, Zimt Bourbon Vanille und Kardamon –> Probier einfach dazwischen immer wieder, bis es für dich einen leckeren Geschmack hat.
  • Jetzt füllst du den Teig in vorbereitete Einmachgläser (drück den Teig gut runter, sodass so wenig Luft wie möglich bleibt) und schließt sie mit dem Deckel
  • Jz füllst du einen großen Topf mit Wasser, gibst einen kleinen Unterboden rein, sodass die Gläser dann nicht ganz am Boden des Topfes stehen (ich nehme dafür meisten den Springformboden) und stellst alle Gläser nebeneinaner in das Wasser rein, sodass diese komplett mit Wasser bedeckt sind
  • Du kochst die Gläser nun bei mind. 90 Grad (ca. Stufe 6) für ca. 50 Minuten

 

Viel Spaß beim knacken der Nüsse,
eure Christina 🌿

 

 

Beitrag erstellt 60

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben
Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blogheim.at Logo
%d Bloggern gefällt das: