Steingärten: Ideen für einen Garten in Ihrem Haus

Steingärten

Eines der Lieblingsmaterialien vieler Menschen, wenn es um die Gestaltung von Gärten geht, ist Stein. Aufgrund der Eleganz, der Ordnung und des Kontrasts, den sie im Verhältnis zum Boden oder zu den Pflanzen erzeugen, werden sie häufig zur Abgrenzung von Anpflanzungen, zur Anlage von Wegen oder einfach zur Gestaltung von Mäandern verwendet. Steingärten sind heutzutage der letzte Schrei.

Aber wie sollten sie aufgebaut sein? welche Art von Steingärten am besten geeignet sind, und Gibt es etwas zu beachten, bevor man sie einrichtet? Erfahren Sie alles, was Sie über dieses Thema wissen müssen.

Warum sollten Sie sich für Steingärten entscheiden?

Warum sollten Sie sich für Steingärten entscheiden?

Stellen Sie sich zwei Gärten vor. Einer von ihnen ist ganz grün vom Rasen. Er ist mit einigen Pflanzen übersät und sieht sehr „natürlich“ aus. Der andere ist überwiegend mit Steinen dekoriert, mit einem Weg aus großen, breiten Steinen und auf beiden Seiten mit wellenförmigen Beeten mit Pflanzen in der Mitte. Welche gefällt Ihnen am besten?

Ob Sie es glauben oder nicht, beides erfordert Pflege, aber die Wahrheit ist, dass Rasenflächen viel Wasser verbrauchen und man sich um sie kümmern muss, damit sie grün und frisch bleiben.

Bei Steingärten ist das jedoch anders. Kies, Kiesel, kleine Felsen oder andere kleine Steine sind ein sehr geeigneter Bodenbelag. für den Garten, damit er seine Form behält und auch ohne extreme Pflege ungestört bleibt.

Deshalb entscheiden sich immer mehr Menschen für sie:

  • Sie sind sehr leicht zu pflegen.
  • Mit ihnen lassen sich verschiedene Formen erstellen.
  • Verwenden Sie Steine in verschiedenen Größen, Formen und Farben, um Ihren Garten individueller zu gestalten.
Lesen Sie auch :  Wie baut man Trockenmauern?

Was Sie beachten sollten, bevor Sie einen Garten mit Steinen anlegen

Was ist vor der Anlage eines Steingartens zu beachten?

Bevor Sie damit beginnen, Ihren Garten mit Steinen zu schmücken, sollten Sie wissen, dass Sie den Boden vorbereiten müssen, um spätere Probleme zu vermeiden, insbesondere für Pflanzen.

Insbesondere ist es erforderlich um den Boden zu ebnen, oder zumindest so gerade wie möglich, ohne Wellen und Vertiefungen. Ja, man kann sie mit Steinen füllen, und es reicht, wenn man auf einer Seite mehr als auf der anderen hat, aber es ist viel besser, wenn man es von Anfang an richtig macht.

Der nächste Schritt ist die Verlegung einer Unkrautbarriere. O ein Netz Anti-Algen. Sie besteht aus einem Gewebe, das verhindert, dass Pflanzen darunter wachsen und das Gewebe durchdringen können. Was bekommen Sie dafür? Nun, das ist ganz einfach, es hilft Ihnen zu verhindern, dass Unkraut zwischen den Steinen wächst, oder sie werden Teil der Vegetation selbst, und ja, Teil der Dekoration, die Sie gewählt haben, um dort zu setzen.

Nächste, Sie müssen die Art der zu verwendenden Steine auswählen. Nicht nur in Bezug auf die Farbe, sondern auch in Bezug auf die Größe, die Verwendung usw. Wenn Sie zum Beispiel einen Bach aus Steinen bauen wollen, brauchen Sie kleine Steine, vorzugsweise in bläulichen Tönen. Wenn Sie sie hingegen als Pflastersteine zur Markierung eines Weges verwenden wollen, sind flache und breite Steine am besten geeignet.

Sobald Sie alles haben, was Sie brauchen, können Sie sich an die Arbeit machen, und dazu geben wir Ihnen einige Ideen für Steingärten.

Ideen für coole Steingärten

Ideen für coole Steingärten

Es gibt viele Möglichkeiten für Steingärten. Es kommt ganz darauf an, wie viel Platz Sie haben, wie Sie die Steine in Szene setzen wollen und wie kreativ Sie sind. Wenn Sie sich jedoch lieber einige Beispiele ansehen möchten, finden Sie diese weiter unten.

Lesen Sie auch :  Grasarten: Eigenschaften, Verwendung und Pflege

Ein Bach aus Steinen

Es stimmt, dass sie nicht die häufigste ist, aber gerade deshalb wird sie im Garten auffallen. Wenn Sie einen großen Garten haben, können Sie den Verlauf eines Baches wellenförmig abstecken, indem Sie ihn sogar über eine Holzbrücke führen.

Die besten davon sind Steine wie Kieselsteine oder kleine Steine, die den Wasserlauf simulieren (das heißt, wenn sie blau, weiß oder grau sind, sind sie perfekt). Sie sollten jedoch nicht begrünt werden.

Eine andere Variante dieser Dekoration besteht darin, den „Fluss“ mit Wasser zu füllen. Solange Sie ein gutes System haben, wäre dies keine schlechte Idee, und Sie könnten auch mit der Wasserrückführung spielen, so dass Sie immer das gleiche Wasser verwenden und die Umwelt nicht schädigen.

Ein Pfad aus Steinen

Die berühmten Pflastersteine. Sie können auf viele verschiedene Arten verlegt werden, z. B. als Gartenweg mit Steinen in verschiedenen Größen und Formen, auf denen man gehen kann, oder mit großen Steinen, die den Weg von Punkt A nach Punkt B markieren.

Dies ist ein praktischer Weg, um den Garten zugänglicher zu machen, und Sie können Markieren Sie den Weg und beleuchten Sie ihn mit Zubehör wie Laternenpfählen, Pollern usw.

Gärten mit großen Steinen

Mit den großen Steinen kann man auf zwei Arten spielen: Entweder man nutzt sie als Konstruktion, z. B. für eine Treppe, eine Brücke usw., oder man nutzt sie als Gebäude.

Wir empfehlen jedoch große, asymmetrische Felsen wählenda sie Ihrem Garten mehr Persönlichkeit und Charakter verleihen.

Steingärten in Mustern

Wir beziehen uns genau auf die Verwendung von Steinen in verschiedenen Schattierungen, um ein Design an sich zu schaffen. Diese sind in der Regel mit floralen Mustern versehen und ermöglichen es Ihnen auch, Pflanzen zu pflanzen, die das Design simulieren, das Sie mit den Steinen machen.

Lesen Sie auch :  Was kann man im Dezember pflanzen? (Leitfaden für die Bepflanzung)

Aber die Wahrheit ist, dass es in Bezug auf das Design viele Möglichkeiten gibt, denn man kann auch orientalische Symbole verwenden, oder was immer einem einfällt.

Zen-Gärten

Wie wäre es, einen Zen-Garten anzulegen? Hier wird Sand verwendet, aber es kann auch gemacht auch mit kleinen Steinen. Außerdem kann man einige Pflanzen wie Orchideen, Lotusblumen, Bambus usw. setzen, die in diesen Gärten typisch sind.

Pflanzenschutz

Stellen Sie sich vor, Sie grenzen einen Teil des Gartens für Pflanzen ab. Um sie zu schützen und zu verhindern, dass die Erde weggeschwemmt wird, können Sie sie mit Steinen bedecken. Es gibt spezielle Steine auf dem Markt, die Feuchtigkeit speichern, so dass sie weniger gegossen werden müssen und unter anderem länger ihre Form behalten.

Abgrenzungsräume

Steingärten können auch genutzt werden, um Abgrenzung von Räumen, z. B. mit verschiedenen Pflanzenartenoder mit unterschiedlichen Nutzungen des Gartens.

Fallen Ihnen noch andere Ideen für Steingärten ein?

Igor

Igor ist Chefredakteur von Krautreich.at. Er ist in Kiew aufgewachsen und hat viele Jahre in Berlin studiert. Er hat sich auf die deutsche Kultur und Geschichte spezialisiert. Seit seinem Umzug nach Österreich arbeitet er als Redakteur und hat zahlreiche Artikel und Reportagen über deutschsprachige Länder und Themen veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Laatst van Tuin

Wie baut man Trockenmauern?

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Trockenmauern werden schon seit langer Zeit hergestellt. Zum Beispiel, im Mittelmeerraum finden…